Kuckuck ruft's aus dem Freisinger Moos

Kurt Scholz vom LBV-Freising lud zur Exkursion ins Freisinger Moos - Treffpunkt war der Vogelbeboachtungsturm bei Pulling

Kuckuck ruft's aus dem Freisinger Moos
Kuckuck ruft's aus dem Freisinger Moos

Am Anfang suchten wir erstmal die Flächen rund um den Beobachtungsturm ab, hier hat man mit dem Fernglas oder dem Spektiv einen guten Blick auf das Wiesenbrütergebiet und kann z.B. den Großen Brachvogel gut beobachten. Auch Kiebitze sind sehr schön zu sehen und dann und wann stacksen auch ein paar Störche und Reiher durch die Flächen. 

Neben vielen interessanten Informationen zur Entstehung und zum Aufbau des Fresinger Mooses, welches übrigens eines der bedeutendsten Niedermoorgebiete Bayerns ist, ging es dann noch auf einen kleinen Marsch durch das Moos. 

Hier konnten wir Sumpfmeisen, einen Kuckuck, den Baumpieper und einige Wespenbussarde entdecken. Wespenbussarde sind übrigens ausgesprochene Zugvögel, die etwa acht Monate des Jahres südlich der Sahara in Afrika verbringen. Erst im Mai treffen sie normalerweise bei uns ein und ziehen schon Ende August wieder fort. Da wir erst Ende April hatten, waren sie dieses Jahr wohl recht früh dran. Einer der Wespenbussarde hat auf seinem Zug wohl Kontakt mit einem Jäger machen müssen - er hatte einen gut sichtbaren "Gefiederschaden".
Ansonsten schreckten wir, neben den üblichen Verdächtigen, noch ein paar Wildschweine und Rehe auf. Zurück auf dem Beobachtungsturm konnte man dann noch dem Quack-Konzert der Frösche in der Schilf-Flachwasserzone vor dem Beobachtungsturm lauschen. 

Einen Fischadler sahen wir diesmal zwar nicht ;-) aber auch so war es eine sehr informative und erlebnisreiche Exkursion!

 

Kurt Scholz berichtet über die Entstehung des Freisinger Niedermoors
Kurt Scholz berichtet über die Entstehung des Freisinger Niedermoors
Eine Sumpfmeise
Eine Sumpfmeise
Baumpieper im Freisinger Moos
Baumpieper im Freisinger Moos
Mäusebussard im Freisinger Moos
Mäusebussard im Freisinger Moos
Schussofper - Mäusebussard mit Gefiederschaden
Schussofper - Mäusebussard mit Gefiederschaden
Wiesenbrütergebiet im Freisinger Moos
Wiesenbrütergebiet im Freisinger Moos
  • Markus Dähne
    Kommentar von: Markus Dähne
    15.06.15 @ 21:49:01

    Hallo Sonja u. Heinrich,
    die beiden Bussard-Fotos zeigen jeweils einen Mäusebussard (helles Brustband, Schwanz eher kurz, Bänderung auf Flügeln eher fein,...).
    Weiß nicht, ob die Lücken im Flügel durch Beschuss oder einfach durch Mauser entstanden sind?!
    Gruß,
    Markus

  • Kommentar von: SONJA
    06.01.16 @ 19:31:17

    Hallo Markus,

    vielen Dank für die Info - haben wir gleich geändert.

Einen Kommentar hinterlassen (Keine Anmeldung erforderlich)

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht auf dieser Seite angezeigt.
(Zeilenumbrüche werden zu <br />)
(Für weitere Kommentare)
Trackback-Link für diesen Artikel

http://blog.canoncam.de/htsrv/trackback.php?tb_id=476